Fundstücke. Und… Wurzeln! :-)

Bereits gestern habe ich den Dachboden etwas aufgeräumt und mich auch auf den „Spitzboden“ getraut. Also auf die nicht sonderlich vertrauenserweckenden Balken über dem Dachboden. Oben fanden sich einige alte kleine Wespennester, sehr viel Staub – und diese Fundstücke.

Für den obligatorischen Cent fürs Ruinchen sind wir bereit, uns schweren Herzens von diesen drei Modewundern zu trennen. Allerdings ohne sie vorher durch den „Dry Cleaning Plant“ zu jagen – davon existiert nur noch dieses Holzschild. Wir haben übrigens bisher 54 Cent Ruinchen-Spenden eingenommen, weitere 17 Cent sind zugesagt aber bisher noch nicht „eingetrieben“. Bis zu den 100 Cent ist es also noch ein langer Weg!

Im Weg war heute übrigens auch diese Steinrinne (ich weiß, das war ein grausamer Themenwechsel :-))

(drunter unsere gestern gekaufte Sackkarre – gut, dass die 200 Kilo aushalten soll!)

Die Rinne ist maximal 1 1/2 Fritz hoch:

Eine zweite war daneben verbuddelt, die ist nicht so tief, aber dafür länger. Weiß jemand, was das für Rinnen sein können? Für Futtertröge sind sie sicher zu klein, als Wasser- oder Mistrinne vermutlich zu kurz. Und sie sind ganz schön schwer…

Und klar, auch heute waren Wurzeln „dran“. Gestern hatte ich bereits begonnen, die Wurzel ganz links am Haus freizugraben und abzusägen (leider haben wir keine Kettensäge, von Hand ist das ganz schön mühsam…).

Hier sieht man sie ausgebuddelt und abgesägt. Also den oberen Teil der Wurzel – nachdem das Ding raus war, habe ich den Wurzelstumpf nochmal knapp einen Meter weiter ausgebuddelt… Außerdem sieht man hier wie schlimm der linke Ständer aussieht, wahrscheinlich muss die ganze Mauer und das vergammelte Holz durch neues Fachwerk ersetzt werden. Die Plane ist auch im Bild, schöner sieht man sie aber auf dem neuen Foto in unserer Fotogalerie, das ich vor der Markuskirche aufgenommen habe. Und nicht zu vergessen: da sitzt auch wieder Haus- und Schlüsselratte Fritz – genauer auf dem Foto „Linke Wurzel avec Ratte“ zu sehen:

3 comments to Fundstücke. Und… Wurzeln! :-)

  • Aus Wurzelholz werden doch tolle Möbel gemacht…und da Ihr so viele habt wäre das doch ne Maßnahme. Orginal Lagerfeuerstühle aus Wurzelholz, hangefertig und von Friz als sehr gut befunden. Ich würd Euch dann auch welche im Tausch gegen….alte Zimmertüren oder so abnehmen. Was haltet Ihr davon ? 😀

  • Also ich befürchte, dass für Euch Fritz-gerechte Wurzelstühle ein bisschen klein sind… aber bevor Ihr irgendwelche ollen Zimmertüren, Beschläge, Werkzeuge oder so verschenkt, sagt auf jeden Fall Bescheid, irgendwie finden wir dann schon eine Lösung 🙂

  • Ole

    Auf unserer Sackkarre stand auch irgendso ein Wert wie 200kg. Nach einem Fundamentstein der im Bereich von 70kg lag und einer unebenen Stelle hat sich dann die Achse verbogen – also immer schön vorsichtig sein mit dem Baumarktspielzeug *g*.

    Der Ständer in der Mauer sieht nach klassischem „Das Holz ist weg, da füllen wir mal Steine und Zement rein“ aus 🙂

Leave a Reply