Eine Frist …

… ist per Definition ein Zeitraum, innerhalb oder nach dem ein bestimmtes Ereignis eintreten oder eine bestimmte Handlung vorgenommen werden soll.

Eine solche war uns für heute gesetzt und WIR haben sie auch unter Tränen, Blut und Schweißausbrüchen eingehalten. Bis 3 Uhr nachts haben wir  geschrieben, gedruckt, korrigiert, nochmal gedruckt, nachgedacht, Kinderbier gesoffen, neu geschrieben, für gut befunden und vorläufig abgeheftet.

Zwischenzeitlich mußten wir unseren treuen Drucker notärztlich versorgen (wozu ist frau schließlich Doktor und dazu noch ein ECHTER *feix*) da er seinen Geist aufzugeben drohte. Nach einem „Schwarzwaldklinik“- würdigem Intermezzo a la  „Schwester: Klammer halten… Tupfer bitte… ich sehe das Problem und schneide jetzt tiefer… Vorsicht, wir verlieren ihn!!! Defi! Sofort den Defi her!… Achtung – weg vom Tisch – zonnnnnnnnnng – WIR HABEN IHN WIEDER!… Neue Patrone bitte!“ hat am Ende  Assistent Dirk ihn retten können. Puhhh.

Mit Ringen unter den Augen (ich persönlich ziehe ja Ringe an den Fingern vor) sind wir dann vorhin leichtbekleidet in die August-Kälte hinausgelaufen und haben einen schicken und wahnsinnig trendigen Ordner samt Versandtasche gekauft, sind wieder ins traute Heim zurückgehetzt und haben alles versandfertig gemacht und Dirk hat die Mühen dieser Nacht freudig strahlend zur Postschnecke ums Eck getragen.

UND WAS PASSIERT DANN?!?!?!?!?!?

Eine mail des die Frist gesetzt habenden Menschen trudelt ein: „Gemach, gemach, ihr lieben Leute und immer langsam mit den jungen Pferden. Euer Gesuch um eine milde Gabe für Euer liebreizendes Ruinchen möge ruhig bis Mitte des Monats September in unseren heiligen Hallen einschlagen. Gehabt Euch wohl und eilt mit Weile.“

ARGGGGGGGGGGGGGGGHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!

Aber ein Gutes hat das Ganze: das Gesuch ist raus und DIESE Frist ist dick gewahrt!!!

Leave a Reply