Monster-Holzwürmer und Steinläuse

Künftige Generationen werden diese Löcher hier…
… wohl kaum für Löcher von Monster-Holzwürmern (Anobium punctatum) halten. Und für Holznägel sind sie auch am falschen Platz. Aber vielleicht weiß man dann wegen der heute gebohrten Löcher, wie alt unser Haus ist. Dafür ist der Steinlaus-Befall (Petrophaga lorioti) unseres Hauses jetzt eindeutig nachgewiesen und offensichtlich. Da wir diesen Tieren aber – im Gegensatz zu Schleiereulen – keine Brutstätte bieten wollen und sie auch nicht zur „zur architektonischen Umgestaltung von Grossstädten“ verwenden können wie die Beratungsstelle Schädlingsbekämpfung der Stadt Zürich vorschlägt, haben fleißige Maurer den Bruchsteinsockel repariert.


Dabei haben die Leser der Butzbacher Zeitung vor uns die fertige Mauer gesehen – denn der Besitzer der Zeitung hat unseren Architekten und die Maurer vor Ort getroffen, fotografiert und gestern gabs schon wieder einen Artikel übers Ruinchen!


[Vielen Dank an Anja für die Zeitung – wir hätten den Artikel verpasst!  Und einfach aufs Bild klicken, dann kann man den Artikel lesen…]

3 comments to Monster-Holzwürmer und Steinläuse

Leave a Reply