Gastarbeiter

Heute war zuerst die Wandheizung dran – das ging nach ersten Instruktionen und verirrten Pinseleien an der Wand ganz gut, auch wenn die kleinen Biegeradien etwas schweißtreibend sind…

Es ist gar nicht so einfach, sich bei den Rahmenbedingungen – keine Kreuzungen, am besten etwa 10 Zentimeter Abstand zwischen den Rohren, keine scharfen Knicke – nicht zu verheddern ;-). Nettes geometrisches Problem – wenn man so was mag! Die Lehmwandheizung ist von Ing.-Büro Uwe Berghammer (http://lehmwandheizung.de/).

Danach dann ging es an den Fenstereinbau – es war übrigens das letzte Fenster, das zur Zeit neu eingebaut wird:

Die Verbundfenster hat die Tischlerei Milling gebaut. Zum Abschluss haben wir an einer Wand im Hausflur Dämmung angebracht:

Ok, ich hab vielleicht ein paar Verbinder zu viel an die Wand geschraubt, aber das lag wohl auch am Dämmungs-Puzzle.

 

 

 

Wer unser Ruinchen und den aktuellen Stand kennt, dürfte schnell gemerkt haben: „So weit sind die doch noch lange nicht!“ – stimmt leider 🙁 Ich habe heute als „Gastarbeiter“ Frank über die Schulter geschaut, der zusammen mit seiner Frau Anke ein Fachwerkhaus im Main-Kinzig-Kreis renoviert. Vielen Dank Frank, dass Du meine vielen Fragen so geduldig beantwortet hast! Hat viel Spaß gemacht,  und gelernt hab ich auch viel das wir im Ruinchen brauchen werden 😉

6 comments to Gastarbeiter

  • Nochmals danke für Deine Hilfe, Dirk. Es war eine schöne Abwechslung, mal jemanden mit ähnlichen Problemen und Hoffnungen auf der Baustelle zu haben. Zudem konnte ich Dank Deiner Aufmerksamkeit meinem Drang zur Mitteilung äusserst wichtiger Dinge (Wie finde ich verlegtes Werkzeug? / Warum verrutscht immer alles beim Fensteranpassen? / …) frönen. 😉

    -Frank

  • […] Fritz hat neues Spielzeug, wie man oben sieht. Und: Frank ist Schuld! Der hat mir bei meinem Gastarbeitereinsatz das “Japanische Präzisionseisen” in die Hand gedrückt und meinte schmunzelnd: […]

  • Ole

    Hui! Wandheizung! Super, sowas kommt bei uns auch bald! Toll das mal so live sehen zu können. Ihr nehmt ja sehr abenteuerliche Wege 🙂 so wird es bei uns dann wohl auch aussehen *g*.

    Und Holzfaserdämmplatten in… 6cm(?) sind auch schon drin!

  • Die Wandheizung ist übrigens von der Firma WEM: http://www.wandheizung.de/ – genauer: es handelt sich um das „WEM®-Klimarohrsystem“. Auf der WEM-Seite gibt es dazu auch eine Preisliste.

  • Ole

    Ich hatte mir damals auch Preise für die Wandheizung von WEM zukommen lassen. Meine Zimmerleute hatten dann den Tipp „Do it yourself“ (wie alles am Haus) und mir gleich eine Quelle genannt wo es die hälfte gekostet hat 🙂 Das komplette Selbstbausystem gibt es bei http://www.heima24.de .

    Grüße!

  • […] haben die Heizungsbauer ín vielen Räumen Wandheizung installiert (eigentlich wollte ich das ja selbst machen!) […]

Leave a Reply