Einhaus-Guck-Bericht

Jau, wir haben Urlaub vom Urlaub gemacht. Also ein paar Tage weg von unserer Baustelle, Seele baumeln lassen. Da Angelika schon geahnt hat, dass ich ohne olle Häuser schwerste Entzugserscheinungen bekommen würde, haben wir Urlaub in einem denkmalgeschützten Einhaus gemacht. Aber fangen wir am Anfang an. Zunächst ging’s Richtung Norden…

(Kann mir mal wer verraten, warum ’nen Dorf „Büchsenschinken“ heißt? Hat da wer dem sterbenden Onkel Heini versprochen, die drei Häuschen mit Straße nach seinem Leibgericht zu nennen? So wie „Linsengericht“ in Hessen? Und der olle Heini hat dann nur noch „Büchsenschinken…….“ hauchen können…???)

Egal. Jedenfalls haben wir erst eine liebe Kollegin besucht (deren Nachbarn sind sich wohl nicht sicher, ob der Briefträger der Vater der Kinder ist…?)Ja, das war ein Urlaub mit Schildern, Schafen und „anderen“ Fotos. Wie das in Hamburg:

„Mordhorst“ passt auch prima zu meiner Lieblings-Lektüre dieses Urlaubs: „Glennkill“ und „Garou“.Wobei mir obige Schafe bei einer Radtour übern Deich…

…vor die Linse gekommen sind. So wie auch dieses herzliche Strandgut…… und auch dieser Leuchtturm steht da in der Gegend rum…Alles in allem: eine wunderschöne Landschaft, gute Erholung vom Bauen und Arbeiten, tolles Wetter, schiefe/schräge Fotos. Passt 🙂

Da war noch was: Das Einhaus in dem wir gewohnt haben, ist ein sogenannter „Haubarg„. So wie dieser, der Rote Haubarg:(Ja, der Rote Haubarg ist weiß… weiss ich… 🙂 Da gibts übrigens leckeren Kuchen… mnjam!)

„Unser“ Haubarg Peerboos steht in Vollerwiek in der Nähe von St. Peter-Ording – ein echter Tipp für Nordsee- und Denkmal-Fans. Auf der Webseite http://www.haubarge.de/ gibts weitere Infos und auch Fotos (keine Ahnung warum ich „unseren“ Haubarg nicht fotografiert habe 🙂 ). Und da sieht man auch, wie niedlich klein unser Einhaus gegen den großen Bruder Haubarg ist…

4 comments to Einhaus-Guck-Bericht

  • Aline

    Hallo,

    na die Spedition Mordhorst hier in HH ist doch seit WERNER bekannt. 😉

    Grüße

    Aline

  • Heike

    Urlaub muss auch mal sein, gerade beim Hausbau! Das Foto vom Deich sieht so richtig nach Erholung aus….

  • Angelika

    Also ich hatte die Spedition Mordhorst für nen Gag gehalten. Wir haben jedenfalls sehr gelacht und sind zeitweise mit der Kamera im Anschlag bzw. auf den Knien der Beifahrerin – also auf meinen – durch Hamburg gegurkt.

  • Die „Hausforscher unterwegs“ haben grade an einer Tagung zu Haubargen teilgenommen und darüber berichtet: Hausforscher unterwegs… zu Besuch bei Kollegen in Nordfriesland. Im Bericht gibt es viele spannende Fotos – und falls jemand mitliest, der ein eigenes Ruinchen sucht: Es wird dort ein Haubarg erwähnt, der noch seine Retter sucht. Na, wie wärs?

Leave a Reply