Benjamin Blümchen Folge 118: Auf der Baustelle

Törööö! Auf der Webseite des Protagonisten stehts: Benjamin Blümchens neuste Folge 118 spielt – auf der Baustelle!

„Als Benjamin, Otto und Stella in der Gelateria Stellini sitzen, tropft es durch die Decke. Das Gebäude ist so marode, dass der Bürgermeister es wegen Baufälligkeit schließt. Die Eisdiele muss renoviert werden oder der Altstädter Eismacher Paul Protz bekommt sie. Klar, dass Benjamin und seine Freunde die Bauarbeiten übernehmen!“

Eisdiele?! Nee… Benjamin Blümchen hat heute unser Ruinchen renoviert! Und der Jungingenieur hat Beweisfotos geschossen:

… der rote Rüssel hängt allerdings nicht an einem Elefanten, sondern an einem LKW…

Und es gibt sogar einen Videobeweis – der rote Rüssel ist ganz schön laut und groß!

Sprich: Heute wurde unser Scheunenboden gegossen. Wir hatten ja gehofft dass das diese Woche noch klappt – aber die Fotos kamen dann doch unerwartet! Vielen Dank an Anja und Jungingenieur, leider waren wir ja nicht vor Ort. Hmpf! 😉

Nebenbei hat der Jungingenieur auch ein Beweisfoto geschossen, dass unser Scheunentor das erste Mal seit vielen Jahren geöffnet wurde!

Der Jungingenieur, sein Kumpel und ich hatten ja schon im Juni 2010 den Efeu aus dem Scheunentor rausoperiert, aber leider hatten Angelika und unser Architekt ein (zwei?) Machtwort(e) gesprochen: Das Tor bleibt zu, sonst fällt das Haus um! Und es ist NICHT umgefallen – törööö! Das liegt aber wohl auch daran, dass die Zimmerer ein neues Fachwerk zwischen Wohnzimmer und Esszimmer aufgeschlagen haben, das auch zur Abstützung dient:

Und heute haben wir auch den ausgefüllten „Verwendungsnachweis“ an das Landesamt für Denkmalpflege Hessen und die Untere Denkmalschutzbehörde geschickt: Damit wird es hoffentlich klappen, die zugesagten Fördermittel des Landesamtes für dieses Jahr zu bekommen.

Nachtrag vom 29. Oktober gegen Abend: Ich war vor Ort.

Der  Betonboden beweist: es geht voran! Aber das nun komplett offene Scheunentor macht uns doch etwas Sorgen, daher habe ich den Durchgang zum Haus etwas verbarrikadiert. Und wir schauen nach Bautüren, damit wir etwas ruhiger schlafen können.

4 comments to Benjamin Blümchen Folge 118: Auf der Baustelle

  • Angelika

    *Gähn* – Benjamin Blümchen war aber erst mittags in Butzbach unterwegs!
    Warum im Gegenzug heute morgen um 8h Bob der Baumeister bei einem lieben Nachbarn wieder seinen Preßlufthammer angesetzt und Wände ein- oder Fliesen abgerissen hat, ist mir schleierhaft.

    Wer war wach -trotz Ohrstöpseln? Ich.
    Wer schläft jetzt noch – ohne Ohrstöpsel, aber selig von Benjamin Blümchen träumend? Dirk.

    Wer wartet noch ne Stunde mit dem Kaffee? Ich. 😉 Oder auch nicht – nach DEM unsanfter Wecker heute morgen.
    Mal sehen, was heute so in Butzbach passiert… wobei, es ist doch Rummel, oder? Also Katharinenmarkt. Bestimmt hat es wieder einen Haufen Falschparker. *seufz*

  • Ole

    Wie habt ihr eigentlich diese neumodischen Ziegel genehmigt bekommen?

    Das ‚Neues Fachwerk‘ ist nicht verlinkt: http://einhausbau.de/_wp-uploads_/Neues-Fachwerk.jpg

    Grüße,

    Ole.

  • Danke für den Hinweis mit dem fehlenden Link, ist gefixt. Die neumodischen Ziegel sind nicht nur genehmigt, sondern auch notwendig, da steht schließlich ganz schön viel Haus drauf. Die alten Mauern sind ja fast von allein umgefallen und mussten erneuert werden. Und man wird die Ziegel später auch nicht mehr sehen, vorn zur Strasse kommen da gerumpelte / unregelmössig aussehende kleine Steine davor, innen werden sie (womit auch immer) verputzt.

  • Hier — im allgemeinen Baustellen-Thread — passt der Hinweis auf andere Baustellen hin:

    Martina Meding hat eine Gruppe „Fachwerkträume“ gegründet — allerdings bei facebook. Das schliesst Angelika und Dirk als LeserInnen bedauerlichherweise aus (facebook ist bäh, ich weiss — aber denkt doch noch mal darüber nach, dass man facebook ja weder den Kontostand noch die Hutgrösse mitteilen *muss*), doch vielleicht sind andere Leser und Leserinnen dieses Blogs ja interessiert.

    Und natürlich gibt’s auch von uns etwas:

    Anke hat bei facebook je eine Bildergalerie der letzten vier Quartale eingestellt, in der man tatsächlich kleine Fortschritte erkennt. Auch eine kleine Gruppe mit dem Titel „Lehm-Fachwerkhaus – Renovierungsprojekt“ haben wir ins Leben gerufen. Dort werden Themen wie Holzdielen, Lehm und Lehm lassen, Dämmung, Wandheizung in unregelmässigen Intervallen mit Inhalten gefüllt.

    Na, Dirk, was muss ich noch hinwerfen? 😉

    Hier die Links:
    http://www.facebook.com/groups/129871870449414/ (Martinas Gruppe)
    http://www.facebook.com/groups/164480373619137/ (Lehm-Fachwerkhaus – Renovierungsprojekt)
    http://www.facebook.com/media/set/?set=a.158720954180166.38441.100001267877291&l=7509a5281f (Ankes Fotos aus Q1/2011)

    PS. Ich versuche ja seit geraumer Zeit, den Dirk zu facebook zu locken — wegen der (ab und zu tatsächlich vorhandenen) Inhalte, nicht weil es manche hip finden, ihre geistige Diarrhoe dort zu teilen. Ich finde, er und seine andere Hälfte sollten sich als Dilika Läm und Angerk Mörtel aus Ruinistan anmelden. Zuckerberg wird Daten der Beiden zwar sofort einsacken — aber das wäre dann doch im Sinne aller facebook-Gegner, oder? 😉

Leave a Reply