Star Wars in Butzbach?

Man könnte meinen unser Ruinchen soll bei Star Wars mitspielen – wir haben R2-D2 aufm Dach!

Genauer: gleich vier Stück. Hier sieht man schon mal zwei R2D2 – und auch zwei der drei Roto-Dachfenster (die haben eine einfachere Ansteuerung als Velux-Fenster). Und den noch nicht mit Klinkern verhübschten Schornstein. Logisch: Wir haben uns natürlich Klinker ausgesucht, die erst in ein paar Wochen gebrannt werden. So wie die Biberschwänze, von denen ja auch noch ein paar Quadratmeter fehlen. Und die man hier auch deutlicher erkennen kann als aus luftiger Höhe.

Nur was machen denn die Androiden aufm Dach?! Die sollen wenns fertig ist das Licht von überm Dach in Wohnzimmer und Bibliothek bringen. Äh… nee. Da krabbelt kein mit Sonne aufgetankter R2-D2 vom Dach runter und ins Zimmer… 😉

Die Plexiglas-Kuppel eines R2-D2 einer Sola Tube ist eine Fresnel-Linse, die das Sonnenlicht bündelt und nach unten leitet. Zur Zeit schaut das vom Dachboden so aus:

Noch ist eine Schutzfolie auf den verspiegelten Teilen, damit bis zur endgültigen Montage kein Dreck hinein kommt. Denn es soll so viel Licht wie möglich durch die – noch nicht montierten – verspiegelten Röhren in die Räume unter dem Dachboden geleitet werden. Und Dreck machen wir noch genug: Ich bin grade dabei, die hoffentlich letzten Gefache auf der Giebelseite zu Haus Nr. 5 zu schließen. Davon gibts heute noch kein Foto, ist schließlich weniger spannend als Androiden auf dem Dach, oder? 🙂

4 comments to Star Wars in Butzbach?

  • Anja

    Nee, beim Gefache schliessen darfst du als Heldenfoto veröffentlichen, wie du danach meinen Wintergarten reinigst…. 😉

  • Mit der Wintergartenreinigung samt Beweisfoto warten wir besser, bis die Weißbinder die Giebelseite verputzt haben. Könnte nach der Vorarbeit heute recht schnell gehen…

  • Ole

    Boah! Sowas will ich auch haben!

    Ich hatte von diesen Teilen gelesen aber keine Ahnung gehabt, dass sie schon Produktionsreif sind. Kannst du mir dazu mal Preise zukommen lassen?

    Meine Zimmerleute hatten Alternativen genannt, die mir auch ganz gut gefallen haben (Glasscheibe in die Decke des OG und dann mit Spiegeln arbeiten). Der Vorteil von diesem System wäre der „Blick ins Freie“, die Nachteile: Viel Arbeit und weniger Platz auf dem Dachboden.

    Grüße,

    Ole.

  • […] wir doch mal mit Optik an. Unsere vier R2-D2 hatten wir ja hier schon vorgestellt. Jetzt sind endlich alle vier Sola Tube Röhren komplett eingebaut (wer sich bei […]

Leave a Reply