„Ist das Kunst oder kann es weg?“

Bei meiner Frage an unsere Denkmalpflegerin ging es um das „Ding ausm Keller„, dessen Funktion wir uns immer noch nicht erklären können:

Kann das weg  Ist weg

Da es wohl doch weniger Kunst – sprich erhaltenswert – ist und sich selbst zwischendurch auch weiter zerlegt hat, habe ich es jetzt entfernt. Dank Lampe im Gewölbekeller schauen die Löcher zu Keller II jetzt fast Halloween-tauglich „spooky“ aus…

Was gab es seit Mitte Dezember sonst noch Neues? Der Chef der Butzbacher Zeitung hat uns diesen Donnerstag bei einer Baustellen-Abstimmung erwischt und so war unser Ruinchen gleich zu Jahresanfang wieder in der Zeitung:

Butzbacher Zeitung vom 4. Januar 2013Die Aussage dass unsere Sanierung im Spätsommer ihren Abschluss findet stammt übrigens von unserem Architekten. Wir hoffen zwar dann irgendwann einziehen zu können, von „Abschluss“ dürfte da wohl leider noch keine Rede sein. Böse Zungen, die darauf hinweisen dass da nicht steht ob es Spätsommer 2013, 2014 oder noch später wird, die überhören wir dann doch lieber…

Ansonsten gabs in der Zwischenzeit viel Kleinkram zu erledigen, Material von Wohnzimmer und Vorplatz in den Gang zum Nachbarhaus zu schleppen, einiges an Planungen zu erledigen (Heizung, Küche, Elektro) – und ein paar Basteleien fürs Holzwerkeln: Schließlich wollen wir unsere neue alte Küche ja ins Haus puzzlen, dafür werden wir einiges an Anpassungen machen müssen. Das Weihnachtsgeschenk „Festool OF1010“ und das Vorjahres-Weihnachtsgeschenk „Festool TS55“ werden da sicher sehr gute Dienste leisten ;).

Daher habe ich auch auf die zwei runtergerockten Blech-Werkbänke neue Multiplex-Platten aufgeschraubt, den alten Bohrständer und die Schlagbohrmaschine (Konfirmationsgeschenk!) herausgekramt und geputzt – und einen Spielzeug-Frästisch im Baumarkt mitgenommen (30 Euro statt 99 Euro UVP – Schnäppchen auch bei Plastik-Tüdelkram):

Bohrständerbank  Frästischspielzeug

Dazu gabs dann noch einen günstigen Fräszirkel den ich über diesen Blogeintrag von Martin Sprandel gefunden habe, ein paar wunderschöne Werkzeuge von „Feine Werkzeuge“ – ich freu‘ mich auf die nächsten Holz-Tüfteleien und habe nun schon wieder neue Flausen im Kopf: „Werkbank“ und „Lamellofräse“ sind grad meine ebay-Standardsuchen ;).

6 comments to „Ist das Kunst oder kann es weg?“

  • Julian

    Glückwunsch zum erwachten Holzwerkinteresse, und zur OF1010 🙂

    Blog von Martin Sprandel: danke, wieder ein Blog mehr auf meiner Leseliste. Passt gut zu thewoodtinkerer und holzwerkerblog 🙂

    Werkbank: Der Herr von Welt baut sich seine Werkbank selber. Schau dir mal die Nov/Dez und Jan/Feb Ausgabe der Zeitschrift Holzwerken an, da ist ein Bauplan für ein Modell das mir beispielsweise sehr gut gefällt. Inkl. Aufnahme für eine Oberfräse um sie zur Tischfräse umzufunktionieren.

    Lamellofräse: sonst auch mal (leider teurer) Festool Domino anschauen, oder den Mafell DuoDübler (da ist dann das Material billiger). Je nachdem was man bauen will, hat jedes seine Vor- und Nachteile.

  • Hallo Julian,

    wenn Du weiter so teure Tipps gibt, gibts bald Kommentarverbot 😉 Denn so eine Festool Domino hat echt was…….. aber das ist finanziell für die wenigen Verbindungen die ich bisher plane nicht drin. Selbst eine englische Dewalt DW 682 ist verflixt teuer. Davor gibts erst mal günstigere Schnäppchen, aber davon mehr wenn sie hier ankommen 🙂

    Viele Grüße

    Dirk

  • Angelika

    Wenn sie ankommen??? NOCH mehr??? *panisch guck*

  • Gaaanz ruhig durchatmen… Du weißt fast alles was ich die Tage ersteigert habe 😉

  • Georg

    Wow – ich bin seit einiger Zeit mal wieder auf Eurer Webseite – wenn ich das Zeitungsbild hier sehe hat sich ja echt einiges getan. Und bei dem Gedanken an die ganzen Holzarbeiten werde ich als halber Holzwurm (angenagter Dipl-Ing. BA für Holz- und Kunststofftechnik) ja ganz neidisch. Wobei es wahrscheinlich wieder die Dosis macht – ich hoffe, ihr habt ausreichend Spass daran!

    Viele Grüße aus Weinheim!

    Georg

  • Ole

    Ich ärgere mich noch immer über diverse grüne Bosch-Anschaffungen der vergangenen Jahre: Boschhammer kaputt, 125mm Winkelschleifer raucht, Nivellierlaser ist Spielzeug. Nur der große Winkelschleifer tut noch seine Dienste und die Oberfräse habe ich noch nicht oft genug verwendet aber das Zubehör ist stümperhaft und vollkommen inkompatibel zu anderen Produkten. Da spielt man mit Festool in einer vollkommen anderen Liga. Hast du passend zur Tauchsäge auch die Führungsschiene gekauft – unverzichtbar (sorry Angelika)!

    Grüße!
    Ole.

Leave a Reply