„Ich beneide Sie um Ihr Haus!“

Dieser Satz hat mich heute ganz besonders motiviert – ich glaube die Frau am Bauzaun hat ihn heute Abend schon vergessen. Langsam aber sicher wird unser Perlchen von außen echt schick. Und auch von innen tut sich einiges:

Hellbraun-Eiche-Weiss

Sonntag war der obere Teil der Esszimmerwand noch Hellbraun-Eiche-Hellbraun, dank unseres fleißigen Weißbinders gab es Montag dann schon Hellbraun-Eiche-Weiss, und am Dienstag Weiss-Eiche-Weiss:

Weiss-Eiche-WeissDazu ein durchs ganze Haus ziehender Duft nach Orangenöl, mit dem er die Balken eingeölt hat. Man riecht, dass Weihnachten naht! Beim Aldi gibt’s schließlich auch schon Printen… Ein bisschen wurde das Orangenaroma allerdings durch Diesel-Abgase neutralisiert. Die kommen von diesem lütten Mini-Minibagger:

Mini-Minibagger on the RoadAuf dem LKW sah er ja echt noch winzig aus. Aber es war dann doch echt knapp, den Lütten in den Gewölbekeller einzulochen. Aber am Ende hats nach dem Abbau von ein paar Teilen doch geklappt:
Mini-Minibagger eingelochtUnd nach „Mini-Fahrstunde“ mit unseren Maurern habe ich dieses Wochenende ganz viel Erde von einem Gewölbekellerende Richtung Ausgang bugsiert. Jetzt kommt der Minidrache schon fast bis zum Zukünftig-Zuzumauernden-Kellerende.

Minidrache

Das kleine rote Licht zeigt übrigens an dass das Gebläse läuft, welches frische Luft ins Gewölbe pumpt. Damit werden die Abgase des Sumpfdrachens Minidrachens aus dem Keller befördert – zum Teil halt auch durchs Haus…

Nebenbei habe ich die letzten zwei Tage noch haufenweise olle Steine mit dem Aufzug aus dem Gewölbe geschafft.

Steinreich - und Geld stinkt nichtDen Aufzug sieht man links, die Steine in der Mitte – und rechts steht immer noch unser rosa Wunder. Denn Geld stinkt ja nicht, der Klovermieter verdient sich sicher eine goldene Nase an unserer Baustelle. Aber was solls, wir sind ja nun steinreich…

Was gab es sonst noch? „Wir haben einen neuen APL.“ – „Äh…. APL?“ – „Jupp. APL. Anschlusspunkt Linientechnik.“ – „Hm…???“

APL in neuDer APL ist der kleine – noch nicht dreckige – graue Kasten. Über den wir hoffentlich bald Telefon und und damit auch DSL bekommen. Denn 1&1 und Telekom hatten etwas Spass beim Anschließen – ich glaube es ist etwas ungewöhnlich, dass ein Haus gut zwanzig Jahre keinen Telefonanschluss hatte, aber im Keller ein graues Kästchen – genau, der APL! – langsam aber sicher absäuft und verrottet. Mal sehen ob Telefonanschluss und DSL wirklich in einer Woche funktionieren…

Und dann gab es – für uns ganz normal – auch noch einen Artikel in der Butzbacher Zeitung nach dem Tag des offenen Denkmals:

Butzbacher Zeitung vom 9. September 2013Dabei freue ich mich ganz besonders über das Foto vom Haus unseres Nachbarn. Wer weiss: Vielleicht nehmen ja nächstes Jahr noch zwei-drei weitere Häuser ganz offiziell am Tag des offenen Denkmals teil?

1 comment to „Ich beneide Sie um Ihr Haus!“

  • Nina

    Hach ist der süüüüüüß! Wobei das Bild untertage doch ordentlich Grubenflair versprüht. 🙂

    Ich wollte eigentlich nur ein paar Glückwünsche zum gelungenen T.d.o.D. und eurer erfolgreichen Publicity da lassen.

    Liebe Grüße
    Nina

Leave a Reply