Weihnachtsgrüße aus Butzbach

Es hat leider doch nicht geklappt vor Weihnachten ins Perlchen einzuziehen. Zu viele Kleinigkeiten – Küche, Elektro, Fussleisten – sind nicht fertig. Aber als ich  letzte Woche von einer Geschäftsreise zurückgekommen bin, stand da doch tatsächlich ein Weihnachtsbaum im Wohnzimmer! Langsam wird’s echt wohnlich auf der Baustelle 😉

WeihnachtsbaumIm Hintergrund sieht man nicht nur die neue Treppe zum Wohnzimmer, sondern auch fertig verputzte Wände. Und Steckdosen, die fast alle funktionieren (mit der Steckdose im Gästezimmer kann man effektvoll die Sicherung fetzen…). Hinterm Tannenbäumchen versteckt sich der Herd, wartend auf seinen Platz in der Küche. Wenn ich die denn endlich fertig lackiert hätte, würde ich das Ding ja auch einbauen. Wie Kochfeld, Spülmaschine und Kühlschrank.

Ja, in den letzten Wochen und Monaten ist einiges passiert. Da mir die Fahrerei Frankfurt-Butzbach auf die Nerven ging und zu viel Zeit gekostet hat, habe ich nun neben der Wohnung in Frankfurt, der Ruinchenbaustelle auch noch ein WG-Zimmer in Butzbach… Deswegen gibt es heute auch – nach fast drei Monaten Funkstille hier im Blog – diese Weihnachtsgrüße aus Butzbach. Aus einem Haus, das laut Dendro mehr als 250 Jahre älter sein soll als das Ruinchen!

3 comments to Weihnachtsgrüße aus Butzbach

  • Ach Dirk,

    der Umzug vor Weihnachten kommt! Ganz bestimmt! Nur das Jahr steht noch nicht ganz fest 😉

  • Ole

    Wow… ihr habt eine Treppe *neidischguck* – unsere steht noch in der kleinen Scheune aber Annika arbeitet zwischendurch auch daran. Funkstille im Blog kenne ich, bei uns lässt das Leben momentan auch keine Zeit für Updates.

    Ich hoffe es geht euch gut und wünsche, dass ihr bald das neue Heim genießen könnt.

    Viele Grüße aus Eberholzen!

  • Na, es gibt doch schon mehr als eine neue Treppe: Die Stahl-Kellertreppe, die Buchentreppe im rechten Hausteil und die Eichentreppe vom Wohnzimmer zum Esszimmer! Und die Leitertreppe vom Wohnzimmer zur Bibliothek ist schon in der Planung – und die Maurer fangen gerade an mit der Gewölbekellertreppe im „Vorgarten“. Ich merk‘ schon, ich muss mal wieder etwas bloggen – der erste neue Artikel ist grad‘ online gegangen 😉

Leave a Reply