Ein weltberühmtes Weinfass…

… stand in meinem Keller. Naja, nicht ganz so berühmt wie das Große Fass des Heidelberger Schlosses (man beachte den Genitiv! 🙂 ). Und weltberühmt… naja… es war zweimal in der Zeitung. Und dann noch im Internet (zum Beispiel hier im Blog). Und eigentlich sind es zwei Fässer, aber wer wird so kleinlich sein?! 😉

Aber hier zunächst der erste Bericht nach dem Tag des offenen Denkmals aus der Butzbacher Zeitung vom 15. September mit einem Foto vom Ruinchen, aber ohne Fass:

Butzbacher Zeitung 2014-09-15Beide Fässer sieht man dafür ansatzweise im Artikel von Frau Littau-Rust in der Drinnen & Draußen – der Artikel mit den zwei Titeln „Der Einzug“ und „Vom Ruinchen zur Perle“ ist voraussichtlich der letzte von Frau Littau-Rust über das Ruinchen-Perlchen. Vielen herzlichen Dank an Frau Littau-Rust für die Artikelserie, die deutlich länger wurde als gedacht!

So richtig voll im Bild ist das Fass (Singular!) im neusten Fotobeweis von Herrn Gratzfeld in der Butzbacher Zeitung vom 22. Oktober

Butzbacher Zeitung 2014-10-22Das andere Fass hatten Hohmann’s schon abgeholt, das verbliebene fand Herr Gratzfeld spannend genug zum Ablichten. Damit das arme einsame aber berühmte verbliebene Fass nicht von bösen Kellereinsteigern unter lautem Fluchen rausgewuchtet gemopst wird, steht es jetzt wieder „Zuhause“. Ich hoffe aber sehr, dass Fass samt Weinprobe und Illumination durch Heike Bremecker bald wieder im Gewölbe zum Einsatz kommen. Den Besuchern am Tag des offenen Denkmal und mir hat’s sehr gut gefallen!

1 comment to Ein weltberühmtes Weinfass…

  • tille

    Frohe Weihnachten in Eurem Schmuckstueck!
    Das habt Ihr echt super gut hingekriegt.
    Und wenn Ihr an der Garderobentuer vorbei geht fluestert ihr mal zu: „Schoenen Gruss von Tille….es tut gar nicht mehr weh!“
    Die Tuer hat mir mein Bruder naemlich mal durch viel zu schwungvolles Oeffnen gegen den Kopf gehauen….vor 50 Jahren…
    Merry Christmas!

Leave a Reply