Zwei und zwei und zwei

Zwei Lüfter stehen jetzt im Gewölbe, damit die Minidrache-Blähungen Minibagger-Abgase weggepustet werden. Denn die Maurer haben in den letzten zwei Wochen richtig Material aus dem Gewölbe geschafft – fünf große Container pro Woche – und das Gewölbe ist jetzt etwa 3,2 Meter hoch.

Zwei Löcher sieht man auf diesem Foto: Links das Loch, durch . . . → Mehr: Zwei und zwei und zwei

80 Kubikmeter Schutt

Donnerstag vor einer Woche hatten unsere Maurer ja den kleinen Minibagger ins Kellerloch geschubst abgelassen. Dafür musste sogar der Überrollbügel abgeschraubt werden, da das Gewölbe an der höchsten Stelle nur etwa zwei Meter hoch war:

Als ich heute nach einer spannenden Arbeitswoche ohne Baustelle wieder in den Keller klettere, haut mich der Anblick ziemlich um:

. . . → Mehr: 80 Kubikmeter Schutt

„Ich beneide Sie um Ihr Haus!“

Dieser Satz hat mich heute ganz besonders motiviert – ich glaube die Frau am Bauzaun hat ihn heute Abend schon vergessen. Langsam aber sicher wird unser Perlchen von außen echt schick. Und auch von innen tut sich einiges:

Sonntag war der obere Teil der Esszimmerwand noch Hellbraun-Eiche-Hellbraun, dank unseres fleißigen Weißbinders gab es Montag . . . → Mehr: „Ich beneide Sie um Ihr Haus!“

Was für eine Woche…

Wenn wir „eine Woche“ etwas weiter fassen (also etwa neun Tage), war das eine sehr schräge, lustige, heftige, spannende eine Woche.

Angefangen hat die 9-Tage-Woche letztes Wochenende mit dem Altstadtfest in Butzbach. Nachdem ich mir nun drei Jahr lang anhören muss, dass ich ja immer nur Apfelschorle trinke, habe ich mich breitschlagen lassen von Samstag . . . → Mehr: Was für eine Woche…

„Oben ohne“…

… kann man auf mehrfache Weise interpretieren *hust* .

Und nein, ich ergehe mich jetzt nicht in Vermutungen, wie denn die einzelnen Herren Mitleser dieses Blogs ihr Kopfkino anleiern… 😉 … obwohl das bestimmt interessante Erkenntnisse aufwerfen würde.

Mit „oben ohne“ meine ich das kurzzeitig befremdliche Innenleben unseres Schnuckels (vormals Ruinchen).

Denn – der Treppenbauer . . . → Mehr: „Oben ohne“…

Unter Dach und Fach

Endlich ist es so weit: Unser Haus ist unter Dach und Fach! Naja…… also die neuen Biberschwanz-Ziegel sind noch nicht drauf, etliche Gefache wackeln noch – aber hej, wir wollen ja nicht kleinlich sein 😉

Anja und Verena hatten uns ja vorgewarnt, dass die Biberschwanzkiller Dachdecker unser Dach abdecken. Beziehungsweise fast Olympia-tauglich Dachziegel-Weitwurf machen. Selbst . . . → Mehr: Unter Dach und Fach

18 Stunden später

20 Tage kein Artikel, und dann zwei in nur 18 Stunden? Warum auch nicht, es gibt schließlich Neues!

Hier sieht man den aktuellen Gefache-Zumauer-Status: Zumindest im rechten Drittel des Hauses sind die meisten Gefache fast komplett zu. Die lütten Gefache auf Höhe des Bodens vom 2. Obergeschoss und die noch offenen Stellen im ersten Geschoss . . . → Mehr: 18 Stunden später

Endlich wieder Praxis

Nun gab es endlich wieder etwas „Praxis am Bau“ – ich hatte schon überlegt ob ich joggen gehe, um wieder mal etwas Bewegung zu bekommen…

Beim Jungingenieur war das wohl auch so, jedenfalls war er sofort begeistert, dass der Mauerrest im Keller weg soll. Er durfte – später unterstützt durch den Jungingenieur-Assistenten – prüfen, ob . . . → Mehr: Endlich wieder Praxis

Schon wieder: Biber

Angelika hat tatsächlich den Biber getackert gezeichnet. Darf ich vorstellen, hier ist Bob der Baumeister Biber:

Nicht so brummelig gucken, war doch nur nen Spaß!

Unser brummeliger Knorz bewacht vier Biberschwanzziegel, die ich heute vom Ruinchen mitgebracht habe. Wir überlegen die alten Ziegel nicht nur (zum Teil?) wieder aufs Dach zu legen, sondern wollen sie . . . → Mehr: Schon wieder: Biber

Für den Kaminofen…

… haben wir uns noch nicht endgültig entschieden. Aber für den Kaminofen haben wir schon etwas gekauft. (Ok, das ist ’ne Ausrede. Ich fand das Ding einfach toll und wollt’s haben. Aber man kann wenn der Kaminofen irgendwann da ist darin bzw. darauf Tee warm halten. Ausrede akzeptiert?)

Darf ich vorstellen: rechts ist unser neuer . . . → Mehr: Für den Kaminofen…