Garten(zwerg)idylle…?

„Ihr Garten ist aber idyllisch!“ Solche Komplimente kommen so richtig gut, besonders da man sich dieses Jahr die Schutthaufen nicht wegdenken muss 🙂

Und so futtere – und verteile! – ich in diesem Jahr schmunzelnd-schmatzend rote Johannisbeeren, weiße Johannisbeeren, schwarze Johannisbeeren, Erdbeeren, Stachelbeeren (die Serie endet hier…), winzige Tomaten, Cocktailtomaten, gelbe Tomaten, große verkrumpelte Tomaten . . . → Mehr: Garten(zwerg)idylle…?

Bauzaun ade! Scheiden tut weh.

Äh… nö 😉 Ganz im Gegenteil – das ist superkalifragilistikexpialigetisch! Ok, es hat doch recht viel Vorbereitung, 1001 Suche im Internet und einige Gespräche mit der Denkmalpflegerin gebraucht. Ja, und einige Kilometer auf der Straße und ein paar Schrammen gab’s auch (nur an mir, nicht am Auto!).

Am liebsten hätte ich das Grundstück ja wie . . . → Mehr: Bauzaun ade! Scheiden tut weh.

Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) zu Besuch

Mein Um-die-Ecke-Nachbar Alan hat mich beim Zaunbau-Besuch auf diesen besonderen Gast in meinem „Vorgarten“ aufmerksam gemacht:

Die blaue Holzbiene – lateinisch Xylocopa violacea – hat offensichtlich Geschmack gefunden an der zufälligen Blütenwelt im Vorgärtchen formerly mentioned as Wüste Ruinchen 😉

Eine spannende Erläuterung zur Holzbiene hat Alan beim Naturschutzbund Thüringen gefunden und auch Wikipedia hat . . . → Mehr: Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) zu Besuch

Die Wüste lebt – oder: Die Zivilisation kommt langsam aber stetig

Die Butzbacher Blogleser werden es schon bemerkt haben, die Bisher-nur-online-Ruinchenkenner noch nicht (schaut doch mal in Butzbach vorbei!) – die Zivilisation zieht ganz langsam aber stetig am Kirchplatz 4 ein.

Für jemanden der noch nie ein so beklopptes ungewöhnliches „Projekt“ angefasst hat, ist DAS völlig unspektakulär:

Ja, das sind Mülltonnen. Niegelnagelneu. Und ja, ich habe . . . → Mehr: Die Wüste lebt – oder: Die Zivilisation kommt langsam aber stetig